Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Waermedaemmung.info - Verbraucherportal

Thermografie

Die Thermografie ist im technischen Sinne eine Messmethode um Wärmestrahlung sichtbar zu machen. Das Spektrum der Infrarotstrahlung ist für den Menschen mit bloßem Auge nicht sichtbar. Durch die Thermografie kann die Wärmeemission deutlich gemacht werden.

Anwendungsgebiet

Die Thermografie wird vor allem im Bereich der Energieberatung angewendet. Das Messverfahren ermöglicht, sehr anschaulich darzustellen, wie gut es um die Wärmedämmung oder den Hitzeschutz eines Hauses bestellt ist. Durch die Thermografie können zudem Wärme- bzw. Kältebrücken offengelegt werden.

Durchführung einer Thermografie

Um eine Thermografie durchführen zu lassen, wird am besten ein geschulter Thermograf beauftragt. Dieser nimmt mit einer Wärmebildkamera Bilder von innen und außen. Gerade die Innenaufnahmen, so betonen Experten immer wieder, sind besonders aussagekräftig. Eine fachgerechte Thermografie beschränkt sich keineswegs auf ein paar Aufnahmen, sondern umfasst zahlreiche Infrarotbilder sowohl von der Außenhülle als auch von innen, etwa von Kellerräumen, Dachböden und andere typische Schwachstellen wie Fensterrahmen, Außentüren, Flachdächer, Gauben oder Rollladenkästen. Bei einer reinen Außenthermografie kann es schnell zu Fehlinterpretationen kommen, die teure Konsequenzen für den Hausbesitzer haben können.

Zeitpunkt und notwendige Angaben

Sollen Wärmeverluste gezeigt werden, so ist die Thermografie bei bedecktem Himmel und ausgeglichenen Temperaturen sinnvoll. Zur Darstellung von Hitzeschutz ist dagegen eine Thermografie in den wärmsten Nachmittagsstunden sinnvoll. In den Richtlinien für Bauthermografie vom Bundesverband für angewandte Thermografie wird dargelegt, welche Informationen die abschließende Dokumentation enthalten sollte. Nur mit einer solch umfassenden Dokumentation können die Ergebnisse auch so interpretiert werden, dass sinnvolle Maßnahmen zur Wärmedämmung abgeleitet werden können.

Kosten für die Thermografie

Eine sachgerecht durchgeführte Thermografie kann Schwachstellen in Bezug auf Wärmedämmung, Schimmelbildung, Durchfeuchtung etc. aufdecken. Die Kosten für eine von einem Fachmann durchgeführte Thermografie beginnen bei ca. 200 Euro, wobei oft nur vier Aufnahmen inbegriffen sind. Ein gut interpretierbares Thermogramm verlangt aber deutlich mehr Aufnahmen, die zu einzelnen Preisen ab 12 bis 15 Euro abgerechnet werden. So belaufen sich die Gesamtkosten im Regelfall auf 400 bis 500 Euro für eine ausführliche Analyse durch einen zertifizierten Thermografen.