Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Waermedaemmung.info - Verbraucherportal

Preise & Kosten für die Wärmedämmung

Die Kosten für die Wärmedämmung werden von einer ganzen Reihe von Faktoren beeinflusst. Eine Fassadendämmung verursacht andere Kosten als die Dämmung des Dachbodens oder der Kellerdecke! Hier sind zum Beispiel notwendige Gerüste, Auflattungen, weiteres Arbeitsmaterial wie Dampfsperren oder Ähnliches zu nennen. Zudem variieren die Preise der Dämmstoffe erheblich, sodass die Kosten für die Wärmedämmung entscheidend von der Wahl des Dammstoffes abhängen.

Tabelle

Da die Kosten für den Dämmstoff unabhängig von der Dämmmaßnahme sind, gibt der Artikel einen Überblick über die durchschnittlichen Preise der Dämmstoffe.

Dämmstoff

Kosten je Kubikmeter

Wärmeleitfähigkeit lambda-Wert

Steinwolle

50 bis 125 Euro

0,035 bis 0,045 W/mK

Glaswolle

50 bis 160 Euro

0,035 bis 0,045 W/mK

Blähton

70 bis 200 Euro

0,010 bis 0,016 W/mK

Perlite

65 bis 180 Euro

0,050 bis 0,070 W/mK

Polystyrol extrudiert (XPS)

200 bis 400 Euro

0,035 bis 0,045 W/mK

expandierendes Polystyrol (EPS) (Styropor)

45 bis 80 Euro

0,035 bis 0,045 W/mK

PUR-Hartschaum

150 bis 400 Euro

0,020 bis 0,030 W/mK

Hanf

135 bis 190 Euro

0,040 bis 0,045 W/mK

Zellulose

50 bis 165 Euro

0,040 bis 0,045 W/mK

Kokos

40 bis 200 Euro

0,040 bis 0,050 W/mK

Kork

100 bis 350 Euro

0,045 bis 0,060 W/mK

Die Preise für die Werkstoffe zur Wärmedämmung sind also deutlich verschieden. Dennoch muss bei dem Vergleich auf die Wärmeleitfähigkeit geachtet werden. So reicht bei einer Dämmung mit Styropor oder PUR-Hartschaum eine deutlich dünnere Dämmschicht als etwa von Kork oder Mineralwolle. Damit werden dann auch die Kostenunterschiede geringer. Außerdem gilt es, auf Punkte wie die Belastbarkeit, die Alterungsbeständigkeit, die Wärmespeicherkapazität, die Verformbarkeit, den Brandschutz, Schallschutz und die Umwelteigenschaften zu achten. Nur unter Berücksichtigung dieser – zugegebenermaßen zahlreichen – Aspekte kann der passende Dämmstoff für den richtigen Einsatzzweck gewählt werden. Dabei sollte der reine Kubikmeterpreis nicht immer entscheidend sein.